Mit 66 Jahren: Was ist denn hier alt?

Rüstige Rentner, Senioren, Silver Surfer: Wer heute Mitte 60 ist, gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Seit Jahren steigt die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen und genauso ihre Anzahl gesunder Lebensjahre. Das ist erfreulich, stellt Politik und Gesellschaft jedoch auch vor Herausforderungen. Der älteste Mensch der Welt wurde 122 Jahre alt. Das war die Französin Jeanne Calment, die am 4. August 1997 verstarb. Die demografische Forschung hat festgestellt, dass auch in Deutschland immer mehr Menschen die Grenze von 100 Jahren überschreiten werden.

Ab wann gilt man denn aber als „alt“? Statistisch gesehen wird man in Deutschland ab 65 Jahren als alt angesehen. Das klingt für die einen vielleicht viel zu früh, andere finden dieses Alter schon ziemlich spät. Das Rentenalter wird sich in Zukunft immer weiter nach hinten verschieben. Menschen werden also immer häufiger auch mit 65 oder 70 Jahren berufstätig sein. Zu „alt“ dürfen sie dafür ja dann nicht sein. Aber ist man dann ab dem Rentenalter „alt“ oder erst ab dem Zeitpunkt, an dem man pflege- und hilfsbedürftig wird? Heutzutage sind dank neuer Therapien und verträglichen Medikamente die 70-jährigen weitaus fitter, als noch die Generationen vor ihnen. Nicht nur ihre geistige Leistungsfähigkeit ist zufriedenstellend, sondern auch ihr seelisches Wohlbefinden zeichnet sich durch eine angenehme Zufriedenheit aus. Demnach sind die meisten Menschen auch ab einem Alter von 70 Jahren noch zu einer mehr oder weniger selbstständigen Lebensführung in der Lage. Sie gehen auf Reisen, bilden sich weiter, nutzen selbstverständlich Computer und Smartphone. Diesen Wandel sollte die Gesellschaft als Chance sehen.

Der demografische Wandel birgt nicht nur Gefahren für unser Gesellschafts- und Gesundheitssystem, sondern auch viele Möglichkeiten, die – richtig erkannt –unterstützend auf die Gesellschaft einwirken. Mit welcher Lebenserwartung können Menschen zukünftig also überhaupt rechnen? Altersforscher schätzen, dass spätestens mit 125 Jahren Schluss ist. Doch diese These könnte bereits widerlegt worden sein: Mbah Gotho aus Indonesien wurde laut Geburtsurkunde 146 Jahre alt. Zweifel, ob sein Alter tatsächlich stimmte, reichten bis zum Schluss an.