Köstlicher Herbst mit süßen Schupfnudeln

Wenn es draußen stürmt und die Blätter über die Straßen fegen, gibt es nichts Besseres als mit Kuscheldecke auf dem Sofa zu sitzen und eine Portion Schupfnudeln zu genießen. Die leckeren Kartoffelnudeln, die oftmals mit Sauerkraut oder Pilzen serviert werden, schmecken auch als süße Variante ganz hervorragend. Mit ein bisschen Zimt, Zucker und Apfelmus kommt ihr aus dem Schwärmen nicht mehr raus und könnt gut gelaunt das herbstliche Treiben im November beobachten. So lassen sich die kalten Tage aushalten. Probiert es aus!

___STEADY_PAYWALL___
Wir sind bereit: der Herbst mit seinen gemütlichen Stunden kann kommen. Photo: Ina Is(s)t.
Schupfnudeln mit Kompott servieren und heiß genießen! Photo: Ina Is(s)t.

Zimt-Schupfnudeln mit Orangen-Apfelkompott

Für 2-3 Portionen

 

Für die Schupfnudeln:

500 g mehlig kochende Kartoffeln

1 Ei

150-200 g Weizenmehl

1 Prise Salz

etwas Mehl für die Arbeitsfläche

(alternativ: Schupfnudeln aus dem Kühlregal)

 

2 EL Butter

1 EL brauner Zucker

1 TL Zimt

 

Für das Orangen-Apfelkompott:

3 große Äpfel

1 Bio Orange

1 Pckg Vanillezucker

1 EL brauner Zucker

3-4 EL Wasser

Zubereitung

Zuerst werden die Schupfnudeln zubereitet. Dafür die Kartoffeln mit Schale kochen, pellen und abkühlen lassen. Mit Hilfe einer Kartoffelpresse oder eines Kartoffelstampfers die Kartoffeln zu einem Brei verarbeiten. Dann das Ei und eine Prise Salz hinzugeben. Nun zuerst 150 g Mehl einarbeiten. Nach und nach Mehl hinzugeben, bis ein weicher, nicht all zu klebriger Teig entsteht.

Den Teig in drei Portionen einteilen und auf einer bemehlten Fläche in walnussgroße Stücke unterteilen. Die kleinen Teigstücke mit den Händen wie Vanillekipferl ausrollen – dabei die Enden etwas schmaler formen. Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Simmern bringen, die Nudeln in kleinen Portionen hineingeben und köcheln lassen. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar. Die Schupfnudeln in ein Sieb geben.

 

Nun den Apfelkompott kochen. Dafür die Äpfel schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Orange waschen und die Schale abreiben, bis ein Teelöffel Orangenabrieb zusammenkommt und die Orange auspressen. Apfelstücke, Zucker, Saft, Vanillezucker, Abrieb der Orange und Wasser in einen Topf geben und 15-20 Minuten kochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Schupfnudeln darin anbraten. Zum Schluss Zucker und Zimt dazugeben und die Nudeln darin wenden. Alles mit dem fertigen Kompott servieren.

 

Guten Appetit!

Dieses Rezept hat uns wie immer Ina von Ina Is(s)t verraten – vielen Dank!

Das Rezept gibt’s auch zum Download:

Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! Photo: Ina Is(s)t.