Jens Spahn ernennt Andreas Westerfellhaus zum Pflegebevollmächtigten

Berlin – Der ehemalige Präsident des Deutschen Pflegerats, Andreas Westerfellhaus, wird Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung. Das teilte der frisch vereidigte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heute bei der Eröffnung des Deutschen Pflegetages in Berlin mit.

Berlin – Der ehemalige Präsident des Deutschen Pflegerats, Andreas Westerfellhaus, wird Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung. Das teilte der frisch vereidigte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heute bei der Eröffnung des Deutschen Pflegetages in Berlin mit.

Bisher war die Patientenbeauftragte der Bundesregierung Ingrid Fischbach (CDU) gleichzeitig Pflegebevollmächtigte. Mit der Einführung eines eigenständigen Amts des Pflegebevollmächtigten macht Spahn deutlich, welch hohen Stellenwert er der Pflege in der Gesundheitspolitik und im Gesundheitssystem beimisst. „Diese Entscheidung ist ein bedeutendes Signal an die Pflege, sich aktiv in die Gestaltung und Sicherung der pflegerischen Versorgung in Deutschland einzubringen“, sagte Westerfellhaus anlässlich seiner Ernennung in Berlin.

In seiner achtjährigen Amtszeit als Präsident des Deutschen Pflegerats hatte sich der gelernte Krankenpfleger Westerfellhaus für mehr Selbstbewusstsein und politischen Einfluss der professionell Pflegenden eingesetzt. Als Pflegebevollmächtiger der Bundesregierung soll der 61-Jährige aus Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen künftig die Belange der professionell Pflegenden und aller in der Pflege Beschäftigten sowie die der Pflegebedürftigen und An- und Zugehörigen wahren.