Köstlicher Vanille-Kipferl-Likör

Traditionelles Weihnachtsgebäck aus der Flasche! Der cremige Likör mit Vanillekipferl-Geschmack kann pur genossen werden, eignet sich aber auch als Soße zum Beispiel auf einem süßen Strudel. Durch die gemahlenen Mandeln und Nüsse ist der Likör etwas fester, wer das nicht möchte, kann ihn vor dem Abfüllen durch ein Küchentuch filtern. Ein leckeres und schönes Mitbringsel für alle, die gerne etwas Selbstgemachtes verschenken. Unser Tipp: Schöne Flaschen zum Befüllen suchen und ein selbst beschriftetes Etikett anhängen – das sorgt für den besonderen Wow-Effekt.

So lecker nach Vanille kann ein Likör schmecken! Foto: Caren Pauli.
Foto: Caren Pauli.

Zutaten Likör:

 

100 g gemahlene Mandeln

50 g gemahlene Haselnüsse

400 ml Sahne

200 ml Wodka

120 g brauner Zucker

2 Vanilleschoten

Foto: Caren Pauli

Zubereitung im Topf:

  • Zunächst alle Flaschen sterilisieren (dann ist der kühl gelagerte Likör vier bis sechs Wochen haltbar).

 

  • Die gemahlenen Mandeln, Haselnüsse und Walnüsse in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze leicht anrösten.

 

  • Unser Tipp: Wer einen guten Mixer besitzt, kann die ganzen Nüsse auch selbst fein mahlen. Besonders fein wird der Likör auch mit Mandelmus.

 

  • Anschließend die Vanilleschoten aufschneiden und das Vanillemark herausschaben.

 

Foto: Caren Pauli.
  • Das Vanillemark sowie die restliche Schote mit dem braunen Zucker, der Sahne und den gerösteten Haselnüssen und Mandeln in einen Topf geben, aufkochen lassen und für drei Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen.

 

  • Wodka dazugeben und kurz mit einem Schneebesen verrühren. Die Vanilleschoten herausnehmen und den Likör in die sterilisierten Flaschen füllen.

 

  • Nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.

 

Viel Freude beim Verschenken!

Das Rezept findest du auch zum Download. Hier gehts lang!

Na dann, prost und auf Weihnachten 2020! Foto: Caren Pauli