Schnelle Hilfe durch Online-Sprechstunden in der Corona-Krise

Die aktuelle Corona-Krise macht deutlich: Digitale Lösungen im Gesundheitsbereich, wie Online-Sprechstunden und Beratungsangebote, entlasten zurzeit nicht nur die Wartezimmer, sondern erweitern auch die Reichweite für Patient*innen.

Die aktuelle Corona-Krise macht deutlich: Digitale Lösungen im Gesundheitsbereich, wie Online-Sprechstunden und Beratungsangebote, entlasten zurzeit nicht nur die Wartezimmer, sondern erweitern auch die Reichweite für Patient*innen.

Photo by mentavio

Seit Wochen dreht sich alles nur noch um ein Thema. Covid-19 stellt uns vor eine ungeahnte Herausforderung: Das Gesundheitssystem droht an seine Grenzen zu geraten, die Menschen sind zunehmend verunsichert, besonders jene, die zur Risikogruppe gehören. Aktuell wird deshalb besonders deutlich, wie wichtig medizinische sowie psychologische Online-Sprechstunden sind und welche Vorteile sie in der Krise bieten können.

Emotionale Ansteckung führt zu psychischer Belastung

Die Corona-Pandemie ist für uns alle eine völlig neue Situation, und sie sorgt vielerorts für Unsicherheit. Die Reaktionen fallen höchst unterschiedlich aus: Von Hamsterkäufen bis hin zu solidarischer Nachbarschaftshilfe ist so gut wie alles dabei. Leider führen Bilder von leeren Supermarktregalen sowie die ständige Präsenz der Krise in den Medien zu einer emotionalen Ansteckung. Viele müssen nicht nur um die medizinische Versorgung im Ansteckungsfall, sondern auch um ihren Job oder sogar ihre ganze Existenz bangen.

Besonders zu kämpfen mit der psychischen Belastung haben zurzeit Menschen mit Angststörungen wie Mysophobie, also der Angst vor Ansteckung, aber natürlich auch Angehörige der Corona-Risikogruppe. Gerade jetzt brauchen diese Menschen deshalb dringend die notwendige Beratung und Hilfe, jedoch möglichst ohne direkten Kontakt – und somit der Gefahr einer Infektion.

Leider sind die Wartezeiten für gesetzlich Versicherte lang und Beratungsangebote in ländlichen Gebieten meist spärlich. Zudem sind die Praxen für Menschen mit Angststörungen momentan kaum erreichbar.

 

Flexible & schnelle psychologische Online-Beratung

Besonders wichtig sind daher Beratungsangebote, die rein online wahrgenommen werden können. Auf der Online-Plattform für psychologische Beratung und Online-Therapie mentavio können Hilfesuchende ein Gespräch mit mehr als 380 Psycholog*innen, Psychotherapeut*innen und Heilpraktiker*innen für Psychotherapie ganz unkompliziert online vereinbaren. Die Termine finden anschließend per Videokonferenz, Telefon, Chat oder E-Mail statt. Das Online-Beratungsangebot versteht sich gerade in Zeiten, in denen die unsichtbare Bedrohung des Corona-Virus eine große psychische Belastung darstellen kann, als Lösung speziell für die mentale Gesundheit. Zahlreiche Therapeut*innen und Coaches stehen daher mit ihrem Beratungsangebot speziell zum Thema Corona zur Verfügung und vermitteln online psychische Bewältigungsstrategien für den Umgang mit Angst und Ungewissheit.

 

Hilfe bei sozialer Isolation

Die Therapeut*innen sind auch für jene Menschen erreichbar, die momentan mit sozialer Isolation und Einsamkeit aufgrund von Kontaktsperren zu kämpfen haben. „Für Alleinlebende sind die Auswirkungen der Corona-Krise besonders herausfordernd. Einsamkeit kann durchaus krank machen und zu Depressionen und Angststörungen führen. Die psychologische Beratung kann die aktuellen Veränderungen der Lebenswelt aufgrund der Isolation begleiten. Dabei kommen Methoden der Psychotherapie zum Einsatz, die den Umgang mit der Ausnahmesituation, aber auch mit der Angst vor Corona lehren“, erklärt Oliver Rissel, Diplom-Psychologe und Psychotherapeut. Ihm zufolge können neue Denkansätze, mentale Entspannungstechniken oder auch Selbstakzeptanzübungen helfen.

Über 5.000 Personen haben mentavio schon genutzt. Ein großer Vorteil ist die flexible und schnelle Erreichbarkeit, auch außerhalb der üblichen Praxiszeiten.  Darüber hinaus muss man für ein Gespräch nicht das Haus verlassen. „Viele Nutzer berichten über ein intensives Vertrauensverhältnis zu den Therapeuten trotz räumlicher Distanz und loben die konkreten Anregungen für ihren Alltag“, erzählt Daniel Bosch, Gründer von mentavio. Viele Therapeut*innen bieten das erste Gespräch kostenlos an. Private Krankenversicherer übernehmen die Kosten der weiteren Termine im Regelfall.

 

Online-Sprechstunden entlasten Praxisalltag in der Krisensituation

Neben der psychologischen Online-Beratung können auch Video-Sprechstunden für Risikogruppen aufgrund des Infektionsschutzes von besonderem Vorteil sein. Gleichzeitig wird der Ansturm auf Arztpraxen entzerrt und das medizinische Fachpersonal vor einer Ansteckung mit Covid-19 geschützt. Die Video-Plattform arztkonsultation.de ist durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung zugelassen. Die persönliche Beratung findet ortsunabhängig durch Vertragsärzt*innen ohne Anfahrt und Wartezeit in gewohnter Umgebung statt und kann besonders Patient*innen in unterversorgten Regionen den Alltag erleichtern.

Um die Eindämmung der Coronavirus-Pandemie weiter voranzutreiben, stellt die arztkonsultation ak GmbH die Videosprechstunde allen Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen, Psycholog*innen, Privatmediziner*innen, Hebammen, Heilpraktiker*innen, Sozialpädagog*innen, Zahnärzt*innen, Tierärzt*innen  und Logopäd*innen kostenlos zur Verfügung. Die aktuelle Krise macht deutlich: Digitale Lösungen im Gesundheitsbereich entlasten zurzeit nicht nur die Wartezimmer, sondern erweitern auch die Reichweite für Patient*innen.