Wie wir uns einen gesunden Lebensstil erhalten

Das wichtigste dabei? Die innere Einstellung … und dann kommt die Bewegung wie von selbst

Beatus Buchzik ist Assistenzarzt in der Orthopädie und Unfallchirurgie an der Schön Klinik München Harlaching und hat einen Leitsatz, der unser LEBENLANG-Team direkt inspiriert hat: „One activity a day keeps the doctor away.“ Es klingt so einfach, doch fällt es vielen von uns schwer, motiviert am Ball zu bleiben – sei es im Sport oder anderen Lebensbereichen. Wir haben mit Beatus über seinen Leitspruch gesprochen, und wie er diesen in seinem Leben persönlich umsetzt. Wir hoffen, allen Bewegungsmuffel und Aufschieber mit diesem kleinen Interview zu motivieren, denn manchmal sind es eben auch die kleinen Dinge im Leben, die einen Unterschied ausmachen.

Welche Rolle spielt Bewegung für Dich und Deine Gesundheit?

Bewegung ist für uns alle das Wichtigste! Dabei geht es nicht um Sport oder andere Höchstleistungen, sondern darum, den Kreislauf zu aktivieren und in Bewegung zu sein. Ich selbst versuche mich möglichst viel draußen an der frischen Luft zu bewegen, um mein Immunsystem zu stärken.

Dein Leitspruch „One activity a day keeps the doc away“ klingt sportlich. Wie genau setzt Du den Spruch in Deinem Leben um? Wie hältst Du Dich fit und in Bewegung?

Mit diesem Leitspruch möchte ich möglichst viele Menschen motivieren, sich täglich zu bewegen! Aktivität wird nicht per Rezept verschrieben und ist kostenlos. Ich finde, dass jeder Mensch, egal ob klein oder groß, dick oder dünn, täglich etwas Wertvolles für seinen Körper tun kann. Ich versuche, meine Umgebung zu nutzen: zum Laufen, Radfahren, Kraftübungen im Freien oder auch zum Schwimmen.

Früher wurde gern gesagt: Wer lange leben will, muss einmal am Tag ins Schwitzen kommen. Siehst Du das genauso?

Ich finde den Satz gut, würde es aber etwas anders formulieren: Wer sich einmal am Tag mindestens 10 Minuten bewegt, sodass er außer Atem kommt, steigert seine Lebensqualität in jeder Phase bis ins hohe Alter.

Vielen fällt es schwer, in Sachen Bewegung und Sport am Ball zu bleiben. Was treibt dich persönlich an solchen Tagen an?

Es ist ja vollkommen verständlich, dass nicht jeder jeden Tag mit einem Luftsprung aufsteht und sagt: Heute bewege ich mich ganz besonders viel. Hier ist Bewegung mit Freunden oder in Gruppen besonders motivierend. Ich denke immer an das gute Gefühl danach, etwas für den Körper getan zu haben. Das ist etwas Schönes, worauf man stolz sein kann.

Sport im Alter…?

Sport ist gut, Bewegung ist noch besser! Es ist bewiesen, dass selbst bei Herz-Kreislauf- oder Krebs-Erkrankungen Bewegung bis ins hohe Alter nachweislich eine gesteigerte Lebensqualität bringt. Und darauf kommt es an!

Wie siehst Du Dich mit 80 Jahren?

Ich wünsche mir, dass ich zufrieden auf ein aktives Leben zurückblicken kann. Die Momente, an die ich mich im fortgeschrittenen Alter zurückerinnere, werden jetzt von mir beeinflusst. Ich habe es zu einem bestimmten Anteil selbst in der Hand, dass ich mit 80 Jahren noch immer aktiv leben kann.

Gibt es Sportarten, die Du später nicht mehr ganz so ausüben kannst, wie Du es heute tust?

Ich denke, dass ich beim Triathlon im höheren Alter irgendwann an meine Grenzen kommen werde. Konkret: Das Laufen in den Bergen (Trailrunning) ist nicht mehr ideal für die alternden Gelenke.

Welche Sportarten würdest du Menschen empfehlen, die alters- oder krankheitsbedingt schonender für Knochen und Gelenke sind.  

Schwimmen und Radfahren sind zwei ganz fantastische Sportarten für altersbedingt veränderte Gelenke. Aber auch z.B. Walken ist eine Bewegungsart, die sich sehr positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt. Am wichtigsten erscheint mir aber, dass man Spaß an der Bewegung und an Aktivität hat. Das hält zudem geistig fit.

Wir haben in unserem Magazin verschiedene Apps vorgestellt, die dabei helfen mehr Sport zu treiben, sich besser zu strukturieren und gesünder zu leben. Gibt es Apps, digitale Fitnesscoaches, Listen oder Zeitpläne, die du persönlich nutzt?

Ich bin selbst ein sehr organisierter Mensch und brauche nicht zwingend Zeitpläne oder von außen vorgegebene Modelle. Das geht aber nicht jedem so. Daher denke ich, dass es durchaus sinnvoll ist moderne Möglichkeiten und Hilfen um gesünder zu leben, in Anspruch zu nehmen. Ich fände es toll, wenn Menschen mit der gleichen Regelmäßigkeit wie sie Medikamente einnehmen, auch Bewegung in ihren Tagesablauf integrieren. Sozusagen Bewegung per Rezept: 10min 1-0-1 (morgens-mittags-abends).

Was möchtest du unseren LeserInnen an Motivation mitgeben, um sich fit zu halten, Sport zu treiben oder gar ihren eigenen Lebensstil zu überdenken?

Liebe LeserInnen, es lohnt sich, wenn Sie sich mindestens 10 Minuten am Tag bewegen! Das sind Sie ihrem Körper nicht nur schuldig, sondern er wird es Ihnen zurückgeben: Weniger Rückenschmerzen, weniger Bluthochdruck, weniger Gewicht und insgesamt eine deutlich bessere Stimmung. Das schaffen Sie.

Auf Deinem Instagram-Account (@doc.beats) sieht man, dass Du immer viel unterwegs bist. Was war Dein letztes Reiseziel?

Zuletzt war ich etwas weiter weg auf der Insel La Réunion. Das ist der südlichste Punkt Europas mitten im Indischen Ozean. Die Insel wirbt ganz in meinem Sinne mit ihrer vielseitigen Natur.

 

Foto: privat

2 Kommentare

Kommentar abgeben

  • Rainer Kirmse sagt:

    Ein gesunder Lebensstil ist für alle Menschen und in jedem Alter anzustreben.
    Wir sollten lebenslang unser Gewicht im Auge behalten und in Bewegung bleiben.
    Auch gelegentliches Fasten ist ratsam.

    Zwei kleine Gedichte zum Thema:

    EINE GEWICHTIGE NATION

    Die Deutschen haben Übergewicht,
    Es drohen Diabetes und Gicht.
    In uns’rer unendlichen Freiheit
    Sind wir frei jeder Enthaltsamkeit.

    Wir lieben süße Getränke,
    Abends das Bier in der Schänke.
    Die vielen Burger und Muffins
    Fordern sichtbar ihren Zins.

    Im ungebremsten Autowahn
    Wird kaum ein Schritt zu Fuß getan.
    In der digitalisierten Welt
    Sind die Weichen auf Sitzen gestellt.

    Herzinfarkt und Schlaganfall
    Sehen wir in großer Zahl.
    Die Medizin ist überfordert,
    Wenn die Lebensführung verlottert.
    Das kann nicht sein das Zukunftsmodell,
    Wir sollten etwas ändern und schnell.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Noch ein kleines Gedicht über eine Maßnahme mit großer Wirkung:

    VOM FASTEN

    Fasten heißt Pause vom Hasten,
    Körper und Seele entlasten.
    Man lässt das Auto mal rasten,
    Auch Handy und Computertasten.

    Ohne die Ernährungssünden
    Werden uns’re Kilos schwinden.
    Nach den bewusst gelebten Tagen
    Werden Glücksgefühle uns tragen.

    Ein toller Effekt daneben,
    Wir verlängern unser Leben;
    Überlisten die Lebensuhr
    Mit etwas Enthaltsamkeit nur.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Mit freundlichen Grüßen

    • Lydia Brandes sagt:

      Lieber Rainer,

      vielen lieben Dank für Deinen Appell an unsere Gesundheit und Dein kurzes Gedicht! ;-)

      Viele Grüße
      Dein Team von LEBENLANG