Unser Wochenplan zum Download

Zuckerfrei macht gesund und fit – die Zuckerfrei-Challenge hilft dabei

Wir möchten gerne bis ins hohe Alter gesund und fit bleiben. Wir treiben Sport und legen Wert auf eine gesunde Ernährung. Aber achten wir bewusst auf die Menge Zucker, die wir täglich zu uns nehmen? Lesen wir bei fertigen Produkten die Mengenangaben auf den Verpackungen?

Eine Zuckerfrei-Challenge kann dabei helfen, den inneren Schweinehund zu besiegen. Mit der richtigen Anleitung und tollen Rezepten gelingt es durchaus, dies in den Alltag zu integrieren.

Der Gesundheit zuliebe 

Erfahrungsberichte haben gezeigt, dass sich eine zuckerfreie Zeit lohnt: Die Konzentrationsfähigkeit wird verbessert, die Haut wird reiner, wir schlafen besser. Auch die Verdauung stellt sich um und wir haben im Alltag mehr Energie. Außerdem können wir uns über das eine oder andere Kilo freuen, das unsere Waage weniger anzeigt.

Selbst die Blutwerte und auch der Cholesterinspiegel werden sich zum Positiven verändern. Der Geschmackssinn verbessert sich, überzuckerte Lebensmittel werden uns nicht mehr schmecken. Der Körper wird automatisch gesündere und zuckerfreie Produkte verlangen.

Die 40-Tage-Zuckerfrei-Challenge

Natürlich geht das alles nicht von heute auf morgen und eine Zuckerfrei-Challenge muss in den Tagesplan passen. Man beginnt an einem Tag, den man bewusst bestimmt. Am sinnvollsten ist eine 40-Tage-Zuckerfrei-Challenge.

Zuckerfreie Tage für Einsteiger

Die Zuckerfrei-Challenge über 40 Tage hilft dabei, dem Zucker Lebewohl zu sagen. Genießen anstatt entbehren: Probieren Sie leckere Rezepte für das Power-Frühstück am Morgen, das gesunde Mittagessen und für ein ausgewogenes Abendessen. Bereiten Sie am besten selbst alles zu und gern auch im Voraus, so haben Sie immer etwas Gesundes im Haus und müssen nicht zu schnellen, zuckerhaltigen Alternativen greifen.

Wer zunächst auf eine zuckerreduzierte Ernährung achten möchte, dem werden diese wertvollen Tipps im Alltag helfen:

  • Beim Kauf von Fertigprodukten auf die Mengenangabe des Zuckers oder der Zuckerersatzstoffe achten. Vorsicht: Zucker versteckt sich ungeahnt auch in den scheinbar gesunden Produkten.
  • Die Mahlzeiten am besten immer selbst frisch und ausgewogen zubereiten. Planen Sie außerdem Ihre Mahlzeiten im Voraus.
  • Die geliebte Limonade durch Mineralwasser ersetzen.
  • Naschen ist erlaubt, aber bitte in Maßen.
  • Führen Sie Tagebuch über Ihre Mahlzeiten, so bekommen Sie ein besseres Gefühl für Ihr Essverhalten.

Den Download zum Wochenplan für die Zukerfrei-Challenge finden Sie unter diesem Beitrag. Und damit sie auch während Ihrer Einkäufe alles im Blick haben, haben wir zusätzlich für Sie eine tolle Einkaufsliste zum Ausdrucken gestaltet, die Sie hier herunterladen können. Den vollständigen Beitrag zum Thema Zucker und Fruchtzucker von Conny Brackmann können Sie hier nachlesen.

Herunterladen (PDF, 373 KB)