Musik und Missverständnisse: Die größten Songirrtümer

Worum geht es im Song „Every Breath You Take“ von The Police? Worüber singen R.E.M. in ihrem Titel „The One I Love“? Zahlreiche Menschen halten diese Songs für wunderbare Liebeslieder, viele Paare wählen sie als musikalische Untermalung für ihre Hochzeit. Tatsächlich geht es in den Liedern aber keinesfalls um romantische Liebesbekenntnisse. In unserer Musikkolumne beschäftigen wir uns dieses Mal mit den größten Songirrtümern. Sie erfahren, warum es beim Musikgenuss so häufig zu Missverständnissen kommt. Außerdem lesen Sie, was wirklich hinter den vermeintlichen Liebeserklärungen von The Police und R.E.M. steckt.

Nicht jedes Lied über die Liebe ist ein Liebeslied

Der Titel klingt so romantisch: „Every Breath You Take“ von The Police ist für Generationen von Hörern ein gefühlvolles Liebeslied. Wer sich den Text allerdings genauer anhört, findet heraus, dass es sich tatsächlich um ein Lied über Stalking handelt. Auch R.E.M.s „The One I Love“ ist keineswegs so romantisch, wie es zunächst den Anschein hat. In dem Lied besingt die Band eine verflossene Liebschaft, die dabei gar nicht gut wegkommt. Wie kommt es zu diesem Fehlinterpretationen? Unsere Musikkolumne geht den Missverständnissen auf den Grund.

Warum wir häufig nur hören, was wir hören wollen

Für die falsch verstandenen Songtexte ist nicht nur die Sprachbarriere verantwortlich. Auch zahlreiche Muttersprachler interpretieren die Stücke oft anders, als die Künstler sie eigentlich gemeint hatten. Woran liegt das? Schon bekannte Schriftsteller wie Goethe und Kafka beschäftigten sich mit der Frage, wie es zu Missverständnissen kommt. In unserer Kolumne erfahren Sie, wie unsere Erfahrungen unser Verständnis prägen und warum wir häufig nur hören, was wir hören wollen.

Missverstandene Songs zum Selber-Anhören

Einen großen Einfluss auf unsere Interpretation hat auch, in welchem Kontext wir ein Lied zum ersten Mal hören. Werbung und Medien greifen viele erfolgreiche Songs auf und setzen sie in einen Zusammenhang, der mit der ursprünglichen Aussage der Lieder gar nichts mehr zu tun hat. Für uns als Zuschauer sind da Missverständnisse vorprogrammiert. Ob es Ihnen auch so geht, können Sie bei uns gleich einmal ausprobieren: Hören Sie sich einige der häufig missverstandenen Songs direkt an! Hat sich Ihre Interpretation durch das neue Wissen verändert?