Für die gute Sache: Helfen für ein Lächeln

Unter dem Motto „Helfen für ein Lächeln“ verhelfen Fußbodenspezialist Meister und Werkzeughersteller Bosch Bedürftigen zu neuen Bodenbelägen. Gerade für ältere Menschen, die schon etwas wackelig auf den Beinen sind, ist ein sicherer und ebenerdiger Boden besonders wichtig. Denn sonst besteht eine erhöhte Sturzgefahr! Das Team von „Helfen für ein Lächeln“ macht sich deshalb jedes Jahr auf den Weg zu den glücklichen Empfängern, die über ein Losverfahren gezogen wurden und sich nun über einen neuen Boden freuen dürfen. Dieses Mal wurde der Wunsch einer alten Dame nach einem neuen Bodenbelag für ihr Häuschen erfüllt.

Mit neuem Boden das Sturzrisiko verringern

Die meisten Menschen wollen im eigenen Heim alt werden. Was voraussetzt, dass sie sich sicher und komfortabel darin bewegen können. Der Bodenbelag spielt dabei eine entscheidende Rolle, doch die Erneuerung kostet Geld, das viele nicht haben. Wir haben dazu aufgerufen, uns einen älteren Menschen zu nennen, der gerne einen neuen Bodenbelag hätte. Das Los entschied: Sigrid S. (79) aus Glücksburg ist die Gewinnerin. Nun hieß es für uns, die Aktion zu organisieren und durchzuführen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Beitrag „Neuer Boden für die gute Sache“.

Mehr zur Aktion: „Helfen für ein Lächeln“

Einmal im Jahr dürfen sich ältere Menschen, denen die nötigen finanziellen Mittel fehlen, über einen neuen Bodenbelag von hoher Qualität freuen.

  • Die Lieferung erfolgt kostenfrei und wird von der Firma Meister organisiert.
  • Die Verlegung ist ebenfalls gratis und wird vor Ort von einem Fachmann vorgenommen.

Sie kennen auch einen älteren Menschen, der sich über einen neuen Bodenbelag in seinem Haus oder in seiner Wohnung freuen würde? Oder gehören Sie selbst zu diesem Kreis? Dann bewerben Sie sich jetzt! Im Beitrag lesen Sie, wie Sie sich ganz einfach für einen neuen Boden bewerben können und mit etwas Glück kommt das Team von „Helfen für ein Lächeln“ bald zu Ihnen. Die Bewerbung für die Aktion ist das ganze Jahr über möglich.