Wie unser Immun- und Abwehrsystem funktioniert

Zur kalten Jahreszeit dreht der Körper voll auf. Das Immun- und Abwehrsystem arbeitet daran, uns gesund zu halten. Aber was passiert dabei imKörper? Und wie können wir unser Abwehrsystem schützen? Unsere Autorin Conny Brackmann von „Text Liebe“ hat es für uns im folgenden Beitrag „Wenn der Körper mit Hochdruck arbeitet“ zusammengefasst und gibt hilfreiche Tipps, wie Sie in kalten Wintermonaten Ihr Immunsystem am besten schützen. Außerdem gibt sie Antworten auf die alljährliche Frage: Grippeimpfung – ja oder nein?

Vorsicht: Erkältungszeit!

Die Sonne lacht, draußen ist es kalt, und über den Feldern steht noch der Morgennebel. Warm eingepackt geht es raus in die Natur. Jetzt machen ausgiebige Spaziergänge an der frischen Luft viel Freude und man kann wieder richtig durchatmen. Doch im Herbst und Winter wird unser Immun- und Abwehrsystem besonders gefordert und Erkältungen machen sich breit. Ein Grund mehr, die körpereigene Abwehr zu stärken.

Das Immun- und Abwehrsystem – ein Hochleistungssportler

Das natürliche Immun- und Abwehrsystem hilft dabei, Erreger zu erkennen und diese unschädlich zu machen. Die kalte Jahreszeit ist für dieses natürliche System des Körpers eine besondere Herausforderung. Niedrige Temperaturen begünstigen das Austrocknen der Schleimhäute. Viren und Keime finden einen perfekten Nährboden und können sich ungehindert ausbreiten. Das körpereigene Abwehrsystem arbeitet in den Herbst- und Wintermonaten auf Hochtouren. Die Kälte treibt es zu wahren Höchstleistungen an und das Herz-Kreislauf-System kommt in Schwung. Dies kann sich positiv auf unser Immunsystem auswirken.