Wer clever vorsorgt, hat gut lachen

Dieter Hallervorden ist Pflegebotschafter und Teil der deutschlandweiten Kampagne „Volks-Pflegevorsorge“. Gemeinsam mit der Allianz macht er auf die Thematik der Pflegeabsicherung aufmerksam – mit Humor und vielen wahren Worten. Denn Dieter Hallervorden findet, Pflege und die richtige Vorsorge gehen uns alle etwas an. Warum, erklärt er exklusiv im Rahmen der “Volks-Pflegevorsorge” Kampagne.

Redaktion: Sie sind jetzt über 80. Haben Sie Honig im Kopf?

Dieter Hallervorden: Honig? Im Tee habe ich ihn gern. Auch bei manchen Käsesorten empfehle ich Honig. Aber im Kopf? Nö!

R: Haben Sie Angst vor Alzheimer?

D.H.: Nein. Sehen Sie mal, ich leite zwei Theater in Berlin, drehe gerade zeitlich überlappend zwei Fernsehfilme, dazu habe ich noch den Text von zwei Theaterstücken in meinem Oberstübchen gespeichert. Von Alzheimer kann man da nicht reden.

R: Glauben Sie, dass die Gesellschaft in Deutschland sich zu wenig mit dem Thema Pflege beschäftigt?

D.H.: Ich glaube, man sollte schon versuchen, das Thema nicht auf die lange Bank zu schieben. Aber jeder muss selbst entscheiden, ob er rechtzeitig vorsorgen will. Wenn ich mir zum Beispiel beim Hinfallen das Knie aufschlage, dann versuche ich ja nicht erst danach zu sagen, ja Mensch, wo krieg ich denn jetzt ein Pflaster her? Nee, so was habe ich bei mir. Und was für das aufgeschrammte Knie sagen wir mal notfalls die Apotheke wäre, das ist eben für einen Pflegefall ein verlässlicher Vertragspartner.

R: Sollten also die Menschen in Deutschland am besten schon morgen zum nächsten Versicherungsvermittler gehen und eine Pflegezusatzversicherung abschließen?

D.H.: Auf jeden Fall die Lösung eines Problems nicht ewig vor sich herschieben. Einerseits optimistisch bleiben. In dem Sinne: „Pflegebedürftig? Ich doch nicht! Hoffentlich geht der Kelch an mir vorbei.“ Aber andererseits auch das Schicksal nicht herausfordern. Also besser vorsorgen, als hinterher dumm aus der Wäsche gucken.

 

Das ganze Interview mit Dieter Hallervorden lesen Sie hier im Beitrag „Wer clever vorsorgt, hat gut lachen.“