Der Einfluss von Ernährung auf die Gesundheit

Ernährung hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit. Ernährungsumstellungen sind schon nach kurzer Zeit körperlich spürbar. Auch wenn heutzutage alle Voraussetzungen gegeben sind, um sich vielfältig und gesund zu ernähren, wächst die Zahl ernährungsbedingter Krankheiten in Deutschland seit Jahren an. Oft greift man dann doch lieber schnell ins Regal mit den Fertigprodukten, denn das Essen soll ja vor allem schmecken und satt machen. Welche Auswirkungen hat Ernährung auf unseren Körper und können Krankheitsverläufe durch Ernährung beeinflusst werden?

Die Ernährung hat Auswirkungen auf die Gesundheit

Der positive Einfluss gesunder Ernährung auf den Körper ist vielfach belegt, ebenso der negative. Ernährung und Gesundheit spielen eindeutig zusammen. Eine Ernährungsumstellung wirkt sich positiv auf den Körper aus und damit auch auf Krankheitsverläufe. Stoffwechsel- und andere chronische Erkrankungen werden durch Ernährung direkt oder indirekt beeinflusst. Auf der Liste der ernährungsbedingten Krankheiten stehen ganz oben Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Durch den Wandel zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung verloren die adipösen Teilnehmer mit Diabetes-Typ-2 nicht nur signifikant an Gewicht, sondern 46 % der Probanden erzielten zudem eine Diabetes-Remission, also eine „Diabetes-Heilung“. Auch eine Verbesserung der Blutdruckwerte konnte bei den Probanden nachgewiesen werden.

Ernährung bei Nierenerkrankungen

Auch bei Nierenerkrankungen und der Dialyse spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Zum einen können ernährungsbedingte Krankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck zu einer zusätzlichen Belastungsprobe für den Körper während der Dialyse werden. Zum anderen führt eine unbedachte und ungesunde Ernährung während der Dialyse in den meisten Fällen dazu, dass bestimmte Mineral- und Nährstoffwerte im Körper ansteigen, was sich negativ auf den Körper auswirkt.

Egal ob gesund oder nicht

Die Ernährung sollte daher immer eine wichtige Rolle im Leben spielen – egal ob gesund oder nicht gesund. Denn durch eine gesunde Ernährung kann präventiv vorgesorgt werden, damit ernährungsbedingte Krankheiten erst gar nicht entstehen. Insbesondere bei der Behandlung nierenkranker Menschen spielt die Ernährung eine große Rolle, denn es gilt, durch die Nahrungsaufnahme den Körper so zu versorgen, dass die Nieren entlastet werden, also weniger Filterleistung erbringen müssen.