Tragende Rolle unseres Körpers: der Rücken

Wir alle sind mehr oder weniger krumme Gestalten. Bei der einen sind die Schultern nicht im Ebenmaß parallel, bei dem anderen steht die Hüfte minimal schief oder das eine Bein nicht ganz symmetrisch zum anderen. Das stört keinen großen Geist – unseren Rücken aber schon. Was sich hinter Rückenschmerzen verbirgt, warum diese zustande kommen können und was dagegen helfen kann, erfahren Sie in unserem Beitrag „Tragende Rolle unseres Körpers – Der Rücken“ von Babette Braun.

  • Text: Babette Braun

Asymmetrie ist die Ursache für Rückenschmerzen

Dadurch, dass wir ein Leben lang tendenziell nach vorne gebeugt gehen, sitzen und vielleicht sogar schlafen verkürzen unsere Bauch- und Beckenmuskeln – ihre Gegenspieler im Rücken werden überdehnt, somit überreizt. Die Schmerzrezeptoren an den Muskelenden melden dann: „Überbelastung! Verletzungsgefahr!“. Wenn wir jetzt die Haltung ändern – alles gut! Wenn wir aber auf Dauer die Überstreckung beibehalten, haben wir ihn, den Rückenschmerz.

Ursache für Rückenschmerzen im Alter ist die Wirbelsäule

Dass wir grundsätzlich federnden Schrittes eine Vase auf dem Kopf balancieren können, verdanken wir unserer Wirbelsäule. Im Laufe der Jahre verändert sich die Wirbelsäule bei fast jedem. Es beginnt damit, dass die Bandscheiben sich verändern. Die Abstände zwischen den Wirbeln des Rückgrats werden immer schmaler und die Spannung der Bänder um sie herum lässt nach. Das hat zur Folge, dass der Körper Knochenmasse an Wirbelkörpern und -gelenken aufbaut, um für mehr Stabilität zu sorgen. Diese Knochenbrücken machen die Wirbelsäule weniger flexibel und im ungünstigen Fall drücken sie auf die Nerven des Rückgrats. Manchmal kippen Wirbel auch zu einer Seite. Die Folge sind dann Rückenschmerzen.

Bewegung hilft bei Rückenschmerzen

Das Beste Mittel dagegen: bewegen. Lieber ganz langsam die Treppe erklimmen, als mit dem Aufzug fahren – „Schnecke schlägt Raketo“, könnte man sagen. Auf keinen Fall den schmerzenden Rücken tagelang aufs Sofa betten: Dann vergrößerte sich die ungleiche Balance der Muskulatur nur noch mehr. Das Bewegung in der Regel besser ist als zu ruhen, darin sind sich die Rückenexperten einig, ansonsten findet man unter Fachleuten wie Orthopäden, Sportwissenschaftlern, Chiropraktikern, Physiotherapeuten usw. viele unterschiedliche Ansätze.