Skandinavier und ihr Erfolgsrezept zum Glücklichsein

Die Skandinavier sind fast immer Spitzenreiter. Doch auch die Schweiz, Neuseeland und Kanada finden sich unter ihnen: die glücklichsten Länder der Welt. Was können wir in Deutschland von Finnland, Schweden oder auch Costa Rica lernen? LEBENLANG wirft einen Blick aufs Glück rund um die Welt.

Kanada ergänzen die Top 10. Deutschland belegt Platz 17 von 156 Ländern – hinter Costa Rica oder Israel. Maßgeblich für die Bewertung ist unter anderem die Selbstwahrnehmung der Einwohner: Fühlen sie sich glücklich, können sie ihr Leben frei bestimmen, wie steht es um Korruption? In der diesjährigen Befragung lag der Schwerpunkt auf „Glück in der Gemeinschaft“ und darauf, wie soziale Medien, Technologie, Normen, Konflikte und die Regierungspolitik das Glück des Einzelnen beeinflussen. „Wie Gemeinschaften in Schulen, am Arbeitsplatz, in Stadtteilen oder in sozialen Medien miteinander interagieren, hat tiefgreifende Auswirkungen auf das Glück der Welt“, so der Mitherausgeber des Berichts, John Helliwell von der University of British Columbia.

„Wie Gemeinschaften in Schulen, am Arbeitsplatz, in Stadtteilen oder in sozialen Medien miteinander interagieren, hat tiefgreifende Auswirkungen auf das Glück der Welt.“

Glückliche Lebenszeit

Wie wichtig gute Beziehungen sind, das hat Maike van den Boom 2013 auf ihrer Reise durch die 13 glücklichsten Länder der Welt festgestellt. Damals hat sie deren Bewohner nach ihrem Glücksrezept befragt und hat dieses in Buchform festgehalten.

Mehr zu den Studienergebnisse von Maike van den Boom und wie das Rezept zum Glücklichsein lautet, lesen Sie hier im Magazin.