LOST AND FOUND – Bilder der Vergangenheit neu erzählt

Mit dem Buch „LOST AND FOUND – Vergangene Bilder neu erzählt“ schlagen die Herausgeberinnen Helena Melikov und Ani Menua eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Das Buch ist eine Sammlung alter Fotografien, die in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen aufgenommen wurden. Mit neuen Texten wurden die verloren geglaubten Bilder zu neuem Leben erweckt.

LOST: Wenn Bilder in Vergessenheit geraten

Vieles, was mit Worten schwer zu erfassen scheint, kann schon in einem einzigen Bild festgehalten werden. Geschichten von Orten, von Menschen und vorbeigezogenen Zeiten, eingefroren auf Abbildern für die Ewigkeit. Wie durch ein Fenster blicken wir in einen Ausschnitt einer gelebten Wirklichkeit und erinnern uns an bestimmte Momente unserer Vergangenheit. Auch wenn Bilder bekanntlich eine eigene Sprache sprechen, sind es vor allem die Menschen selbst, die die Erinnerung an sie und ihre Geschichten weiterleben lassen. Doch wenn die Urheber, Angehörigen und Zeitzeugen eines Tages versterben, dann können Bilder verloren gehen und in Vergessenheit geraten.

FOUND: Der Versuch des Sich-hinein-Fühlens

„LOST AND FOUND“ versucht die Vergangenheit nicht auf Grundlage von historischen Daten und Fakten zu rekonstruieren, sondern wagt den Schritt des Sich-hinein-Fühlens. Bei dem Versuch, in die Welt der alten Bilder einzutauchen, werden Leser und Betrachter dazu gebracht, darüber nachzudenken, in welchem persönlichen und geschichtlichen Kontext die ausgewählten Fotografien möglicherweise entstanden sein könnten und welches Schicksal den abgebildeten Menschen – gerade vor dem Hintergrund des Ersten und Zweiten Weltkrieges – zuteilgeworden sein könnte.

LOST AND FOUND: Die Vergangenheit vergegenwärtigen

Die Geschichte ist ein immer wiederkehrender Zyklus von Ereignissen, und auch der Mensch bleibt unverändert in seinen Grundeigenschaften, die für schreckliche Ereignisse in der Menschheitsgeschichte verantwortlich sind. Durch die Texte taucht der Leser in den ganz normalen Alltag und in die Welt der auf den Fotos erscheinenden Motive und Menschen ein. Das Buch konfrontiert die Vergangenheit mit der Gegenwart. Das Gestern wird zum Jetzt und das Jetzt zum Gestern.

Den vollständigen Beitrag mit Bildauszügen aus dem Buch „LOST AND FOUND“ sowie ein Interview mit der Herausgeberin und Gründerin Helena Melikov finden Sie in der digitalen Ausgabe von LEBENLANG.