3 Fragen an die Illustratorin des Jubiläums-Covers

Weiblichkeit und Eleganz – diese beiden Worte bringen Ekaterinas Frauenporträts treffend auf den Punkt. Welchen besonderen Reiz, doch auch welche Herausforderung die Gestaltung der diesjährigen LEBENLANG-Cover für die Künstlerin mit sich bringt, beantwortet sie in einem kurzen Interview.

„Während meine Aquarellflächen unkontrollierbar erscheinen, bändigt der Bleistift sie und verleiht ihnen eine Form.“
Ekaterina Koroleva

1. Das Cover zur Jubiläumsausgabe von LEBENLANG zeigt Glamour und Weiblichkeit mit einem eleganten Touch. Würdest du sagen, das ist dein Markenzeichen?

Ekaterina: Ich zeichne seitdem ich Stifte halten kann mit Vorliebe Frauenfiguren und bin verliebt in die weibliche Erhabenheit und Eleganz. Ich finde es faszinierend, wieviel Ausdrucksstärke die feminine Silhouette besitzt. Spannend für mich ist mit so wenig Mitteln wie möglich genau diesen Effekt zu erzielen. Umso abwechslungsreicher natürlich, wenn ich wie bei diesem Auftrag absolute künstlerische Freiheit genießen darf und mich austoben kann, denn hier durfte es etwas mehr sein als sonst. Natürlich gestaltet das verspielte russische Herz stets mit, das in mir schlägt.

2. In deinen Porträts verbindest du z. B. Bleistiftzeichnungen mit farbenfroher Tusche oder Wasserfarbe. Was macht dir Spaß am Zusammenführen dieser Kompositionen?

Ekaterina: Beide Medien funktionieren sehr unterschiedlich. Der Bleistift ist ein sehr grafisches Medium, Aquarellfarben sind fließend verspielt. Zusammen ergänzen sich beide sehr gut, kontrastieren harmonisch auf dem Papier und entwickeln eine schöne Dynamik. Während meine Aquarellflächen unkontrollierbar erscheinen, bändigt der Bleistift sie und verleiht ihnen eine Form.

3. Du wirst alle vier LEBENLANG-Cover in diesem Jahr illustrieren. Was ist für dich die besondere und natürlich auch schöne Herausforderung dabei?

Ekaterina: Vor allem ist das die künstlerische Freiheit, die mir in der Gestaltung gewährt wird. Die Herausforderung ist, den Covern einen Seriencharakter zu geben und jeder Dame ihre eigene Note zu verleihen, ohne dass eine zu kurz kommt. Sicherlich trägt eine Cover-Illustration eine ganz andere, fast größere Verantwortung mit sich als ein Motiv im Innenteil. Umso mehr fühle ich mich geehrt, schaue mit voller Vorfreude auf die kommenden drei Ausgaben und versuche mich nicht vor dem leeren weißen Blatt zu fürchten.

Eins von Ekaterinas Frauenporträts

Ekaterina ist in Russland geboren und arbeitet seit 2010 als freischaffende Illustratorin in Berlin. Mit ihrer Hingabe zur Mode-Illustration erweckt Ekaterina gerne die Weiblichkeit in ihren Bildern und verleiht ihnen einen eleganten Touch.