Wohnen für Hilfe

Studierende ziehen bei älteren Mitmenschen ins Haus und bezahlen für ihr Dach über dem Kopf mit Gegenleistungen. Rasenmähen, Einkäufe erledigen, Fenster putzen. Die Faustregel: Pro Quadratmeter Zimmerfläche wird eine Stunde im Monat ausgeholfen. Soviel zur Theorie. In der Praxis sieht das mitunter ganz anders aus.