Süßes Schneckenbrot

Mit Dialyse geht in Sachen Ernährung mehr als man denkt! Dialyse muss nicht gleich bedeuten, dass man seine Ernährung komplett umstellen musst und man Lieblingsgerichte nicht mehr essen darf. Mit ein paar einfachen Grundsätzen im Kopf, darfst man genauso genussvoll speisen wie die anderen am Tisch auch.

Deshalb stellen wir Euch in unserer GOOD LIFE  Mission zwei Wochen lang (11.02.-22.02.2019) jeden Tag ein tolles Rezept vor. Das besondere hierbei: Wir erläutern hierbei die in den Gerichten enthaltenden Nähr- und Mineralstoffe, die vor allem für Dialysepatienten wichtig sind. So habt Ihr Eure Nährstoffwerte und Tagesbilanzen im Blick. Mit den Rezepten wollen wir zeigen, was Ernährung mit Dialyse eigentlich wirklich bedeutet.
Und jetzt kommt ein Rezept für echte Beerenfans und alle, die es süß mögen: Unser Schneckenbrot!

Zutaten für 12 Stücke (Springform 26 cm Ø)

Für den Teig

200 ml Milch

½ Vanilleschote

1 Msp. Kardamom

1 Würfel Hefe

500 g Weizenmehl Type 550

90 g Zucker

1 Ei

80 g weiche Butter

 

Für die Füllung

200 ml Milch

25 g Butter

½ Vanilleschote

20 g Speisestärke

1 Ei

100 g Magerquark

100 g Zucker

125 g Blaubeeren

 

Außerdem

50 g Butter zum Bepinseln

3 EL Hagelzucker zum Bestreuen

 

So geht´s

Milch erhitzen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark mit einem Messer herauskratzen und zusammen mit der Vanilleschote und dem Kardamom in die Milch geben. Aufkochen und dann wieder auf Handwärme abkühlen lassen.

Die Vanilleschote entfernen, die Hefe zerbröckeln und in der lauwarmen Gewürzmilch auflösen.

Mehl und Zucker in einer Schüssel vermischen. Gewürzmilch, Butter und Ei dazugeben und mit dem Knethaken zügig untermischen. Weiterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Für die Füllung die Milch (abzüglich 5 EL) und die Butter in einem Topf erhitzen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark mit einem Messer herauskratzen und zusammen mit der Schote in den Topf geben. Aufkochen und die Vanilleschote entfernen.

Die Speisestärke mit 5 EL kalter Milch verrühren und in die kochende Milch geben. Unter Rühren einmal aufwallen lassen. Von der Herdplatte nehmen und unter Rühren leicht abkühlen lassen.

Das Ei trennen, das Eigelb und den Quark mit dem Handrührgerät verquirlen. Die Masse unter den Pudding rühren und alles abkühlen lassen.

Blaubeeren waschen und trocken tupfen.

Eiweiß mit einer Prise Salz halb steif schlagen. Langsam den Zucker einrieseln lassen und so lange schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und der Eischnee fest ist. Eischnee unter die Quarkmasse geben. Blaubeeren vorsichtig unterheben.

Springform mit Butter einfetten.

Hefeteig noch einmal kräftig durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 35 x 50 cm groß ausrollen.

Die Quarkcreme auf die Teigplatte streichen, dabei an jedem Rand etwa 1 cm aussparen.

Von der schmalen Seite aufrollen. Die Rolle in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden (ergibt 12 Schnecken).

Zum Bestreichen der Rolle die Butter zerlassen. Die Schnecken rundherum damit bestreichen und mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander in der Springform verteilen. Mit Hagelzucker bestreuen.

An einem warmen Ort zugedeckt noch etwa 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 180 °C vorheizen. Auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen.

Am besten lauwarm genießen.

 

Das ist drin pro Schnecke

Kalorien                377 kcal

Eiweiß                    9 g

Fett                         14 g

Kohlenhydrate     57 g

Wasser                   66 g

Phosphor             145 mg

Kalium                 228 mg

 

Das Rezept für das Schneckenbrot kann hier ganz einfach heruntergeladen werden. So haben Sie es immer für Ihre Rezeptesammlung parat.